WBW Fassadengestaltung Zürich

Ziel des Fassadenwettbewerbs war eine innovative Technik auf der Basis von Verputzen anhand eines konkreten Beispielobjektes zu entwickeln.

Unser Beitrag ist eine zeitgemässe Neuinterpretation der Sgraffitotechnik, durch die man mit geringem Mehraufwand grosse Ornamente auf die Fassaden übertragen kann. Mit Hilfe eines Armierungsnetzes können Pixelbilder auf die Fassade übertragen und unterschiedliche Wahrnehmungsebenen erzeugt werden

Architekten

  • Hilbert Architektur
  • Evéquoz + Goneau Architekten EPFL

Gipser

  • Schweizer Maler und Gipserverband

Wettbewerb

  • 2. Rang
  • 2014, offener Wettbewerb
  • Fassadenwettbewerb SMGV